tl_files/rv/content/objekte/heckerdamm.jpg

Bauzeit:
2008 bis 2009

Leistungsphasen:
1-9

Umfang:
262 Wohnungen

Heckerdamm - Halemweg - Toeplerstraße

Die Wohnhäuser im Heckerdamm, Halemweg und Toeplerstraße wurden in den Jahren 1956-1961 nach den Plänen des Architekten Hans Hoffmann errichtet und 1995 als Teil der Siedlung Charlottenburg-Nord unter Denkmalschutz gestellt. Die Fassaden der Häuser wurden instand gesetzt, wärmegedämmt und die Haustechnik der Wohnungen in bewohntem Zustand erneuert.

Aufgrund der strengen Auflagen der Denkmalpflege waren Einschränkungen in der Stärke der Wärmedämmung hinzunehmen. Die Farbfassung der Treppenhäuser und Fassaden wurde auf der Grundlage der restauratorischen Untersuchung der Restauratoren RMS wieder in die bauzeitliche Fassung versetzt. Die Verkleidung der Balkonplatten, bauzeitlich Drahtglas, konnte aufgrund der geltenden Vorschriften nicht zurückgebaut werden. Es kamen jedoch farblich angenäherte Verkleidungen (hellblau) zur Ausführung. Die Tragelemente der Balkonbrüstungen waren korrodiert und durch Nachbauten zu ersetzen.

Die Holzverbund- und Einfachfenster wurden durch Holzisolierglasfenster ähnlicher Profilstärke unter Beibehaltung der raumseitigen Fensterelemente, der sogenannten “Hoffmannschen Elemente“, an den Balkonen ersetzt.